Impression Arbeitsaltag

Nachhaltigkeit

Seit November 2011 auch nach ISO 14001 zertifiziert

 

Umweltaspekte

Im Bewusstsein, dass unsere Tätigkeiten Auswirkungen auf die Umwelt haben können, ist unser Ziel, diese möglichst gering zu halten. Daher werden alle relevanten Umweltauswirkungen durch kontinuierliches Monitoring der Umweltaspekte verifiziert. Der Schwerpunkt dabei liegt auf den Bereichen Energie, Abfall, Hilfs-/Betriebsstoffe und Abwasser. Wir gehen davon aus, dass bei der Gewährleistung des genehmigungskonformen Betriebes und der Einhaltung der gesetzlichen Auflagen und Grenzwerte keine wesentlichen Umweltauswirkungen im Umkreis des Standortes zu erwarten sind.
Im Bereich Transport und Logistik sind wir bemüht, gemeinsam mit unseren Kunden und Lieferanten die Ressourcen optimal zu nutzen. Die Leistungsfähigkeit unserer Umweltbewustseins wird mittels Kennzahlen kontinuierlich weiterentwickelt und im Rahmen von internen und externen Audits überprüft.

Abwasserwirtschaft

Der Wasserbedarf der Walter Schneider GmbH wird durch die städtische Wasserversorgung abgedeckt. Die wesentlichen Wasserverbraucher sind unsere Gleitschleiferei, Beizanlage, Abwasserbehandlung sowie das Sanitär- und Brauchwasser. Die Wassermengen werden kontinuierlich erfasst und gehen in das Umweltkennzahlensystem ein. Die betrieblichen Abwässer der Produktionsanlagen werden in der hauseigenen Abwasserbehandlungsanlage vorbehandelt und anschließend kontrolliert ins öffentliche Netz eingeleitet. Die Einhaltung von behördlich festgesetzten Grenzwerten erfolgt innerbetrieblich durch Regelkontrollen, sowie durch extern beauftragte Untersuchungen der Abwässer.

Abfallwirtschaft

Die betriebliche Abfallwirtschaft verfährt nach dem Grundsatz "Vermeiden vor Verwerten vor Entsorgen". Abfälle werden am Entstehungsort sortiert und in entsprechenden Behältern getrennt gesammelt und dann getrennt nach Abfallschlüsseln im zentralen Sammelplatz eingestellt und von Entsorgungsfachbetrieben zur Verwertung bzw. Entsorgung verbracht. Die Gefahrgutbeförderung wird im Bereich der Abfallentsorgung von externen Fachfirmen durchgeführt.
Die Bereichsleiter tragen Sorge dafür, dass die in ihrem Zuständigkeitsbereich anfallenden Abfälle ordnungsgemäß sortiert und erfasst werden. Der Abfallnachweis und die Abfallbilanz werden von einem externen Entsorger übernommen. Durch Beratung der Bereichs- und Abteilungsleiter wirkt er auf die Einführung geeigneter Maßnahmen zur Verringerung des betrieblichen Abfallaufkommens hin.
Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, sich um Vermeidung, ständige Verminderung oder Verwertung von Abfällen zu bemühen und sich an dem betrieblichen Abfallsammelsystem zu beteiligen und die Behandlung der Abfälle gemäß den Einweisungen durchzuführen.

Arbeitsumgebung und Arbeitsschutzorganisation

Es ist Bestandteil unserer Unternehmenspolitik, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die nicht nur den gesetzlichen Vorgaben entspricht, sondern zu einer möglichst geringen Gefährdung unserer Mitarbeiter und Umwelt führt und eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit unterstützt. Bereits bei der Planung von Prozessen und der Beschaffung von Anlagen werden die neuesten Erkenntnisse des Arbeits-/Umweltschutzes berücksichtigt. Es werden regelmäßige Begehungen sowohl von internen als auch von externen Experten durchgeführt, um ggf. Defizite festzustellen, zu beseitigen und weitere Verbesserungspotenziale zu ermitteln. Unterstützt wird Walter Schneider hierbei durch eine unabhängige externe Sicherheitsfachkraft. In regelmäßigen Sitzungen zu Arbeitsschutz und Sicherheit werden die Kernpunkte wie z.B. Lärmschutz, Umgang mit Gefahrstoffen oder Unfallverhütung thematisiert, hinterfragt und Lösungsansätze implementiert.

Zurück